Alice Hospital Darmstadt Umbau Erdgeschoß

 

Bauherr : Stiftung Alice Hospital
vom Roten Kreuz zu Darmstadt

 

Auftraggeber : Witan / Russ / Lang
Architekten + Ingenieure, Rodgau

 

Objektplanung: Witan / Russ / Lang, Architekten + Ingenieure, Rodgau

 

Investitionskosten : ca. 3,4 Mio. €

 

Auftrag : Subunternehmer Tragwerksplanung
HOAI § 64, 1-5

 

Besondere Leistung : Objektüberwachung Tragwerksplanung

 

Bearbeitungszeitraum : 2001 – 2006

 

 

Allgemeine Beschreibung Gebäude – Funktion

Bei dem vorhandenen Gebäude des Alice-Hospitals handelt es sich um ein 1935/36 erbautes Krankenhaus mit sechs Geschossen einschließlich Keller- und Dachgeschoß. Nach Umbau der Obergeschosse 1996 bis 2001 werden nun im Rahmen dieser Sanierungsmaßnahme Keller- und Erdgeschoß berührt.

Um im Erdgeschoß einen erweiterten Bereich für die Caféteria des Hauses zu schaffen, werden mehrere tragende Wandscheiben entfernt. Den Lastabtrag aus den Obergeschossen übernehmen nun nach dem Abriss eingezogene Stahlträger und -stützen. Zur Abstützung im Bauzustand diente eine Wippenkonstruktion aus Stahlprofilen mit Holzstützen und -streben bis zur Fertigstellung der Stahltragkonstruktion.

Schwierig gestaltete sich aufgrund der im Vergleich zu heutigen Deckentragsystemen recht geringen Tragfähigkeit der Ziegelsteindecke der Einbau der bis zu 6.00m langen und über 900kg schweren Stahlträger. Eine lastverteilende Konstruktion aus Holzbohlen und Schalträgern sowie eine umfangreiche Abstützung der Decke im Keller ermöglichten das Verbringen der Walzprofile mittels eines Hubgerätes an ihren Einbauort.

Ein weiterer Bestandteil der Maßnahme ist der Anbau zweier Wintergärten entlang der Südfassade des Bettenhauses. Die Tragkonstruktion der Anbauten wird von filigranen Stahlstützen und -riegeln gebildet.
Immer wieder kehrende unerwartete Bestandssituationen erforderten während der gesamten Bauphase eine flexible Anpassung der Tragwerksplanung.