Fam. Rath, Neu-Isenburg Aufstockung 1-Familienhaus Fam. Rath, Neu-Isenburg

Bauherr : Fam. Friedrich Rath
Objektplanung: Friedrich Rath, Architekt, Baumeister BDB
Investitionskosten : ca. 137.000,- EUR (o. Nebenkosten)
Auftrag : HOAI § 64, 1-4 Tragwerksplanungg
Bearbeitungszeitraum : 2003

 

Das dreistöckige (inkl. Keller) Einfamilienhaus der Fam. Friedrich Rath in Neu-Isenburg wurde durch Errichtung eines Staffelgeschosses in Holztafelbauweise erweitert. Somit wurde die Wohnfläche um ca. 60m2 vergrößert. Die Aufstockung konnte erst durch Gewichtsoptimierung der Aufstockungskonstruktion ermöglicht werden.

 

Konstruktion
Bei der Dachkonstruktion handelt es sich um ein Satteldach mit 3° Neigung. Die Haupttragglieder bilden Binder aus verleimtem Brettschichtholz mit dazwischen liegenden Sparren aus Konstruktionsvollholz.

Die Außenwandkonstruktion in Holztafelbauweise bestehend aus Holzständern 8/14 mit doppelseitiger Beplankung und innen liegender Wärmedämmung übernimmt zusätzlich zum vertikalen Lastabtrag die Aussteifung des Staffelgeschoßes und erreicht einen U-Wert von 0,22 W/m2K. Die Bauteile wurden in statischer und bauphysikalischer Hinsicht entsprechend bemessen.

 

Bestand
Die Haupttragglieder des bestehenden Gebäudeteils bilden Stahlbetonrahmen im Erdgeschoß, welche bereits im Bestand hoch belastet waren. Ein Problem beim statischen Nachweis des Bestands bedeutete neben der zusätzlichen vertikalen Last die für Windangriff vergrößerte Fläche und somit eine größere Horizontalbeanspruchung. Unter Ansatz der aus der vom Bauherr zur Verfügung gestellten Bestandsunterlagen sowie Abbilden der vorhandenen StB.- Konstruktion in einem FE- Modell (Finite Elemente) unter Berücksichtigung aller vorhandener Randbedingungen konnten alle erforderlichen Tragsicherheitsnachweise für den Bestand erfolgreich geführt werden.